Auf Basis eines Nissan Evalia

Stauraum

Ist der im Minicamper verfügbare Schlaf- und Stauraum erst einmal aufgeteilt, geht es an die Nutzung des Stauraums. Entscheidend dafür ist aus meiner Sicht, auf welcher Busseite man „lebt“, wenn man am campen ist. Ich habe mich für die Beifahrerseite entschieden, da ich die seitlichen Schiebetüren von innen öffnen kann im Gegensatz zur Heckklappe. Auf der Beifahrerseite ist zudem kein Lenkrad im Weg und man kann diesen Platz etwas besser nutzen.

Um schnell und einfach von der Beifahrerseite auf alle Gegenstände „des täglichen Gebrauchs“ zugreifen zu können, habe ich mich für den Einbau von 2 Schubladen mit jeweils 120 cm Vollauszug entschieden. Darin ist das gesamte Küchenequipment inkl. Lebensmittel und diverser Kleinkram untergebracht. Durch den komfortablen Auszug ist ein einfacher Zugriff jederzeit möglich. Die dafür notwendigen Teleskopschienen sind von http://www.teleskopschienen24.de/. In den lokalen Baumärkten war etwas Vergleichbares nicht zu finden.

Minicamper umbau ausziehbare schublade Was suche ich denn...

Im Heck des Autos sind die Dinge untergebracht, die man normalerweise nur beim Aufstellen des Campingmaterials benötigt (Zelt, Tisch, Stühle…) oder selten (Ersatzteile, Werkzeug…) sowie die Elektronik.

Da der Platz knapp ist, muss auch die Matratze als Stauraum dienen. Während der Fahrt sind Kleider (flexibel in Taschen) und Bettzeug mit einem Gepäcknetz gesichert auf dem Bett gelagert. Im Campingmodus werden die Kleidertaschen einfach auf die Vordersitze gestellt.

Generell gilt, dass man sich manchmal etwas mehr Gedanken machen muss. Beispiel: Es ist viel einfacher, sich die Kleider für den nächsten Tag kurz „rauszulegen“, als diese morgens mühsam vom Bett aus irgendwie aus der Kleidertasche auf dem Vordersitz zusammenzusuchen.

Praxistipp: Testurlaub

Wie das beim Packen meistens so ist, vergisst man die eine Hälfte und die andere Hälfte der mitgenommenen Sachen benutzt man nie. Wer daher vorhat, mit seinem neuen Minicamper einen längeren Urlaub zu machen, sollte sich vielleicht einen kurzen "Testurlaub" überlegen. Recht schnell bemerkt man, welche Dinge man häufig braucht, welche selten und welche gar nie. So kann Überflüssiges zuhause gelassen werden und für alle anderen Dinge ist mehr Platz.

Voll beladener campingbus mit umbau Voll beladen geht es in den Urlaub
Deckplatte geteilt Die Deckplatte ist in der Mitte geteilt. So ist die Elektronik für Servicezwecke gut zugänglich

Kosten für die Holzkonstruktion aus dem Baumarkt: Ca. 350 Euro

Kosten für die Teleskopschienen: Ca. 190 Euro